Wer oder Was ist LIV?

Die Hochschule Heilbronn (HHN) und die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) haben sich bereits 2013,
mit dem Ziel Synergien zu schaffen und Innovationen zu fördern, dazu entschlossen, ihre wissenschaftlichen Bibliotheken zu einer gemeinsamen, hochschulübergreifenden Einrichtung zusammenzuschließen. Zur Umsetzung wurde für den Zeitraum 2013–2019 ein Projekt aufgesetzt, welches 18 inhaltlich ausgerichtete Teilprojekte umfasste,
die von 12 verschiedenen Arbeits- und Expert/innengruppen bearbeitet wurden. Insgesamt wirkten ca. 80 Personen
im Projekt mit. Die bestehenden Hochschulbibliotheken wurden sowohl rechtlich-organisatorisch, als auch am Standort Heilbronn räumlich vollständig ineinander integriert. Zeitgleich mit der Errichtung der Gemeinsamen Bibliothek zum 01.10.2019 wurde das, auf dem Bildungscampus der Dieter-Schwarz-Stiftung errichtete, neue Zentralgebäude der Bibliothek eröffnet.

Die LIV

In Heilbronn umfasst LIV die Bibliotheken am Bildungscampus sowie am Campus Sontheim, zudem gehören die Bibliotheken an den weiteren Standorten der Hochschule Heilbronn in Künzelsau und Schwäbisch Hall zu LIV. Die Standorte sind über virtuelle und logistische Systeme verbunden und ermöglichen so eine flächendeckende Versorgung der über 14.000 Nutzer mit einem Angebot von über 300.000 physischen und elektronischen Medieneinheiten (Bücher, E-Books, E-Journals, Datenbanken). Informations- und Beratungstheken sollen beim Suchen und Finden von Informationen unterstützen. Im Self-Service-Bereich der neuen Zentralbibliothek am Bildungscampus können Medien rund um die Uhr abgeholt und zurückgegeben werden. Vielfältige Möglichkeiten bietet u. a. das E-Medien-Labor, welches mit einer hochwertigen Ausstattung audiovisuelle Aufnahmen und die Produktion von E-Medien und E-Learning-Materialien ermöglicht.

lernen.

Als erster Anlaufpunkt für Fachinformationen im realen und virtuellen Raum, mit hochwertiger Ausstattung sowie ansprechenden Lern- und Arbeitsräumen, soll die gemeinsame Bibliothek zum Ort des Austauschs werden und Zusammenarbeit erlebbar machen. Dabei werden innovative Raumkonzepte in analoger und virtueller Form umgesetzt, die die Vermittlung von Lehrinhalten, deren gemeinsame Diskussion und Reflexion in verschiedenen Phasen des Lernprozesses ermöglichen. Veränderungsbedarfe der Lernprozesse werden mit innovativen didaktisch-methodischen Lehr- und Lernsettings unterstützt, dazu wird ein breites Portfolio an unterschiedlich gestalteten, teilweise flexibel ausgestatteten Lernräumen mit ca. 600 Arbeitsplätzen, die individualisierte sowie interaktive Lern- und Arbeitssituationen ermöglichen, angeboten. Neben Gruppen- und Einzelarbeitsplätzen stehen schon jetzt variable Schulungs- und Multifunktionsräume, sowie Entspannungszonen und Lounges bereit, die ein attraktives Ambiente schaffen und zum Ausprobieren und Verweilen einladen.

informieren.

LIV eröffnet als hochschulübergreifende Einrichtung ihren Nutzern den Zugang zu umfangreichen akademischen Inhalten und vielfältige Informationsmöglichkeiten. Die Bereitstellung von Informationen in physischer Form, zumeist als gedruckte Bücher und Zeitschriften sowie die Zugänglichmachung von Informationen und Daten in elektronischer Form, gehören zu den klassischen Bibliotheksangeboten. Die Bibliothek unterstützt die Nutzer mit ihrer fachlichen Expertise bei der Sichtung, Bewertung (v. a. nach Qualität und Relevanz), Zusammenstellung und Zugänglichmachung von Informationen und Materialien in Form von Beratungs- und Schulungsangeboten.

vernetzen.

Mit der Zusammenlegung der Heilbronner Hochschulbibliotheken wurde nicht nur die Leistungsfähigkeit der bibliothekarischen Informationsinfrastrukturen gestärkt. Durch eine starke Verankerung in der Gesamtorganisation der Hochschulen sollen die Kooperationsbeziehungen in den Bereichen Lehre, Studium, Forschung und Transfer vertieft und eine zentrale Schlüsselposition als (Ver-)Mittler der beteiligten Hochschulen bei der Verstetigung bestehender und Anbahnung neuer Formen der Zusammenarbeit eingenommen werden. In der hochschulübergreifenden Einrichtung, als zentraler Kontenpunkt und Netzwerkpartner für alle Fakultäten und Institutionen, sollen so neue Ideen, Projekte und Kollaborationen, die auf gemeinsamen Methoden basieren, entstehen. Lehrende, Forschende und Studierende finden mit LIV einen Ort vor, den sie mit ihren Ideen bespielen können und der digitales und kollaboratives Arbeiten ermöglicht.

Ausgezeichnete Bibliothek

Als erste Bibliothek einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg hat sich die Hochschulbibliothek der Hochschule Heilbronn einem umfassenden Qualitäts- und Organisationsentwicklungsprozess gestellt. 

93

Seiten Selbst-
bewertungsbogen

4

Nutzer- und
Mitarbeiterumfragen

21

Hauptprozesse,
inkl. Steckbriefe

& Standards

Eine von Mitarbeitenden und Leitung erarbeitete Selbstbewertung ist das zentrale Element dieses Qualitätsmanagement-prozesses und zeigt, welche Bereiche bereits hohen Qualitätsansprüchen genügen und wo Verbesserungsbedarf besteht. Bei der Selbstbewertung wurden die Arbeitsabläufe, Leistungen und Ergebnisse der Bibliothek umfassend und systematisch beurteilt und dargestellt. Aus der Selbstbewertung wurden Verbesserungs-maßnahmen abgeleitet und umgesetzt. 

Im Zeitraum von Ende 2014 bis Frühjahr 2017 wurde in mehreren Prozessteams die bisherige Arbeit kritisch hinterfragt, neue Methoden und Managementinstrumente eingeführt, sowie ein umfangreiches Prozessmanagement aufgesetzt. Ziel des Qualitätsmanagementprojekts war neben der Erhöhung der Zufriedenheit von Kunden, Mitarbeitern und Träger auch die Weiterentwicklung der zeitgemäßen und zukunftsfähigen Bibliotheksorganisation. 

Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch das IQO mit Workshop-Angeboten, in denen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in für sie relevanten Bereichen wie z.B. Prozessmanagement und strategisches Management geschult wurden. So wurde eine Bibliothekskonzeption inklusive verschiedener strategischer Papiere entwickelt und die Optimierung von Prozessen per Prozesssteckbriefen und Standards und kontinuierlichem Verbesserungsprozess vorgenommen.

Rezertifizierung Ausgezeichnete Bibliothek